MultiProtector, die Auswerte- und Schutzeinheit

MultiProtector: Die Auswerte- und Schutzeinheit

Pumpenschutzmodul für Verdrängerpumpen ermöglicht Schadensprävention via App

Die Auswerte- und Schutzeinheit MultiProtector bietet Ihnen Monitoring sowie Analyse von Pumpendaten und warnt Sie frühzeitig vor aufkommenden Schäden bei Verdrängerpumpen. Gerät und zugehörige App ermöglichen die Definition von Schwellenwerten, Dokumentation der Fehlerhistorie sowie Live-Diagnostik.

Zwei der größten Gefahren für Verdrängerpumpen sind Trockenlauf und Überdruck. Trockenlauf schädigt das Elastomer der Exzenterschneckenpumpe durch Überhitzung innerhalb kürzester Zeit. Aufgrund des fehlenden Mediums ist keine Kühlung und Schmierung gegeben. Zudem können Verdrängerpumpen kurzzeitig mehr als das Zweifache an Druck liefern, dies führt zu einer schlagartigen Belastung der Gelenke, des Antriebstrangs sowie des Getriebemotors. Mit dem MultiProtector können Sie mögliche Störungen frühzeitig erkennen und entsprechend darauf reagieren. Dabei werden Daten zur Mediumstemperatur, Statortemperatur, Leckage, Überdruck, Motorspannung sowie zur Motortemperatur fortlaufend analysiert. Bei Überschreiten eines Schwellenwertes wird ein Warnsignal ausgelöst oder die Pumpe abgeschaltet. Die App ermöglicht die Definition von Schwellenwerten, Dokumentation der Fehlerhistorie sowie eine Live-Diagnostik. Sie bietet Ihnen die einfache Darstellung der Dokumentation in Echtzeit auf allen mobilen Geräten, wie Smartphone, Tablet oder Laptop. Mit der Auswerte- und Schutzeinheit können Sie zukünftig Ihre Pumpe sowohl vor Schäden schützen als auch Prozesse optimieren.

MultiProtector, die Auswerte- und Schutzeinheit

1 Temperatur- und Spannungssensor
Misst die Motortemperatur und -spannung, damit Sie eine Überhitzung des Motors frühzeitig erkennen.

2 Temperatursensor
Überwacht die Temperatur des Fördergutes, um temperaturbedingte Schäden am geförderten Medium zu verhindern.

3 Leckagesensor
Detektiert zuverlässig leitende Flüssigkeiten und ist somit ideal zur Überwachung von Leckage und Materialfeuchte.

4 Temperatursensor
Misst die Temperatur des Stators, damit eine Überhitzung und somit eine erhöhte Abnutzung frühzeitig erkannt werden kann.

5 Drucksensor
Misst den hydraulischen Druck am Druckstutzen der Pumpe und schützt dadurch zuverlässig vor Überdruck.  

  • Mit einem Gerät mehrere Sensoren einstellen und auswerten
  • Einfache Montage, da nur ein Gerät für alle Sensoren notwendig ist
  • Einfache Inbetriebnahme durch Einrichtung via App
  • Steigerung der Betriebssicherheit durch Vorwarnung und Abschaltung im Fehlerfall
  • Verlängerung der Lebensdauer durch Hinweis zu vorbeugenden Wartungen
  • Einfache Parametrierung, Diagnose und Reporting in der MultiProtector App
  • Einfach Analyse von Diagnosedaten
  • Optimale Zustandsüberwachung mittels Smartphone, Tablet oder PC

Das könnte Sie auch interessieren:

Sonstige Zusatzeinrichtungen von NETZSCH
NEMO® Exzenterschneckenpumpe in FSIP® Ausführung

Der Einsatz der NEMO® Exzenterschneckenpumpe in FSIP® Ausführung ist besonders für verschleißintensive Applikationen interessant, wo ein vermehrter Service- und Wartungsaufwand zu erwarten ist.

iFD-Stator® 2.0

Der iFD-Stator® 2.0 vereint Leistung, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit und stellt damit ein einzigartiges, duales System dar.

xLC® Stator-Einstellsystem

Das xLC® Stator-Einstellsystem beruht auf dem leicht austauschbaren und wartungsfreundlichen iFD-Stator® 2.0 und erhöht die Standzeit der Pumpe.