Saubere und schonende Joghurt-Förderung:

NEMO® Aseptik-Exzenterschneckenpumpe ermöglicht effizientes Fördern von Joghurt

Bei der Herstellung von Joghurt födern NEMO® Aseptik-Exzenterschneckenpumpen anspruchsvolle Medien unter Einhaltung der höchsten Hygienevorschriften

Die spezielle Bauweise sorgt dabei für eine absolut keimfreie Förderung.

Blick hinter die Kulissen

Joghurt zählt im Lebensmittelbereich zu den besonders anspruchsvollen Fördermedien.    

Herausforderung angenommen

Zum einen gilt es starke Scherkräfte zu vermeiden, um die wertvollen Bakterienkulturen zu schützen und eine Trennung der verschiedenen Phasen zu verhindern. Zum anderen ist das Produkt – wie fast alle Milcherzeugnisse – hygienisch kritisch, weshalb alle Pumpenwerkstoffe der Lebensmittelsicherheit genügen und regelmäßig umfassende Reinigungen durchgeführt werden müssen.    

Exzellent gelöst

Beim Aufbau einer neuen Joghurt-Linie entschied sich ein großes Milchwerk daher für die NEMO® Aseptik-Pumpe. Um den hohen Hygieneanforderungen zu entsprechen, verbindet an Stelle von offenen oder mit Öl gefüllten Gelenken ein Biegestab den Antrieb mit der Welle. Dieser wird mit dem Rotor und der Anschlussstelle verschrumpft, so dass der Übergang hermetisch versiegelt bleibt. Da bei der Verbindung keine Bauteile aneinander reiben, verschleißt der Biegestab kaum und benötigt keine Schmierung oder Dichtung, weshalb nur geringe Instandhaltungskosten anfallen. Als Werkstoffe wurden für die Anwendung im Milchwerk Edelstahl – für die produktberührenden Teile in polierter Ausführung – sowie ein Stator aus FDA-konformem Elastomer verbaut, als Gleitringdichtung kommt eine Doppeldichtung, produktseitig in spezieller Hygieneausführung zum Einsatz.  

Die Pumpe wurde zudem konstruktiv eigens auf die CIP-Reinigung ausgelegt: Eine Bypass-Leitung und tangentiale Spülstutzen gewährleisten, dass die notwendige Strömungsgeschwindigkeit des Reinigungsfluids von 1,5 m/s im gesamten System erreicht wird. Zusätzlich verhindert die strömungsgünstige Geometrie des Förderbereichs Toträume oder Produktanhaftungen und ermöglicht eine umfassende Säuberung samt vollständiger Entleerung der Pumpe.   

Um eventuelle Schwankungen im Förderstrom ausgleichen zu können, wurde die Pumpe darüber hinaus mit einem Verstellgetriebe und einem Frequenzumrichter kombiniert. Damit fördert die Anlage im Dauerbetrieb pro Stunde bis zu 20 m³ Joghurt bei zehn bar ohne Störungen – und ohne Beeinträchtigung der hohen Qualität des anspruchsvollen Produkts. 


NEMO® Aseptik-Pumpe

  • Medium: Joghurt
  • Fördermenge: 20 m³/h
  • Druck: 10 bar

NEMO® SA Aseptikpumpe

Die NEMO® SA wird für aseptische und hygienische Anwendungen in der Nahrungsmittel-, Pharma-, Kosmetik- und chemischen/biochemischen Industrie zur kontinuierlichen, druckstabilen, schonenden und pulsationsarmen Förderung und drehzahlproportionalen Dosierung eingesetzt.

NETZSCH Behälterentleerungen

NETZSCH Behälterentleerungen saugen sich selbsttätig dem Fassboden entgegen und entleeren nahezu restlos Fässer und Behälter in der Chemie, der Pharmazie und der Lebensmittelindustrie.

NEMO® Mini BH Hygienepumpe

Die NEMO® Mini BH wird für hygienische Anwendungen vor allem in der Nahrungsmittel-, der Pharma-, der Kosmetik- und chemischen sowie biochemischen Industrie zur kontinuierlichen, druckstabilen, schonenden und pulsationsarmen Förderung, sowie drehzahlproportionalen Dosierung eingesetzt.

NEMO® BH Hygienepumpe

Die NEMO® BH Hygienepumpe wird für hygienische Anwendungen und optimale Reinigung in der Nahrungsmittel-, Pharma-, Kosmetik- und chemischen/biochemischen Industrie eingesetzt.

NEMO® Hygienepumpe SH Plus

Die NEMO® SH Plus wird für hygienische Anwendungen in der Nahrungsmittel-, Pharma-, Kosmetik- und chemischen/biochemischen Industrie zur kontinuierlichen, druckstabilen, schonenden und pulsationsarmen Förderung und drehzahlproportionalen Dosierung eingesetzt.

NEMO® Getränkepumpe mobil

Schonende Förderung bei universellem Einsatz

NEMO® SH Hygienepumpe

Die NEMO® SH Hygienepumpe wird für hygienische Anwendungen und optimale Reinigung in der Nahrungsmittel-, Pharma-, Kosmetik- und chemischen/biochemischen Industrie eingesetzt.