Chemische Industrie

Verdrängerpumpe entleert Tankwagen ohne Unterbrechung

Tankwagenentleerungen können bei manchen Pumpverfahren Probleme bereiten.  

 

Hintergrund

Die Schwierigkeiten dabei sind Lufteinschlüsse, die beim Anlegen der Rohrleitung nicht vermieden werden können. Die Gasblasen verursachen zunächst eine Leistungsminderung und einen unruhigen Lauf bis bei noch höherem Gaseintrag der Förderstrom abreißt.  

 

Aufgabe

Der Förderstrom bei der Entleerung der Tenside ist bei der zuvor verwendeten Kreiselpumpe immer wieder abgerissen. Die Kreiselpumpe sollte den Waschmittelgrundstoff aus einem Tanklaster in die Produktion des Unternehmens fördern. Doch bereits das Ansaugen bereitete Probleme: Luft, die beim Anschluss des Tanks in die Leitung gelangt bildete Lufteinschlüsse im Medium. Dies führte zu Leistungseinbrüchen und wiederholt auch zu Abrissen des Förderstroms. Die Pumpe fiel immer wieder aus und musste mit erheblichem Aufwand des Personals wieder in Betrieb genommen werden. Der Tankwagenfahrer musste unplanmäßig oft lange warten bis der Tank entleert war, was für die Gefahrguttransporteure, die sich an strenge Lenk- und Ruhezeiten halten müssen, hohe Zusatzkosten bedeutete.  

 

Lösung

Außerdem musste bei dieser Anwendung beachtet werden, dass das zu fördernde Medium mit einem Lösungsmittel verdünnt wurde. Die meisten Kunststoffe sind gegen Lösungsmittel nicht resistent, im Kontakt diesem quillt das Elastomer auf und beeinträchtigt die Pumpleistung. Deshalb wurde die Ganzmetall-Ausführung der T.Proc® in Edelstahl installiert. Mit diesem Typ der TORNADO® Drehkolbenpumpe kann eine lange Standzeit aller produktberührenden Komponenten garantiert werden. Für die Dichtungen wurde ein universell einsetzbares Spezial-Elastomer verwendet, das aufgrund seiner Zusammensetzung eine hohe Chemikalien- und Temperaturbeständigkeit aufweist. Da die Pumpe in einem Bereich arbeitet, der als Explosionsschutz-Zone 1 deklariert ist, darf die Pumpe auf keinen Fall trocken laufen. Deshalb wurden sowohl eine Druck- als auch eine Trockenlaufsicherung integriert, so dass sich im Fall einer Störung die Pumpe automatisch abschaltet.

Inzwischen läuft die Verdrängerpumpe seit Ende Oktober 2013 störungsfrei im Regelbetrieb und fördert 15 bis 20 m³ Tenside pro Stunde mit 4 bar Druck. Dank dieser hohen Zuverlässigkeit wird mittlerweile für die Tankwagenentleerung kein Aufsichtspersonal mehr benötigt, der Fahrer kann den Vorgang einfach selbst starten und innerhalb des geplanten Zeitrahmens abschließen. Zusatzkosten für Wartezeiten, Produktionsstillstände und den Personalaufwand zur Wiederinbetriebnahme der Kreiselpumpe gehören der Vergangenheit an.

Technische Daten

Ihr Gerät ist zu klein, um diese Tabelle zu zeigen.
NETZSCH TORNADO® T.Proc Drehkolbenpumpen
MediumTenside
Fördermenge15 bis 20 m³/h
Druck4 bar
Viskositätbis 50.000 mPas

Produkte

Universell einsetzbar – das TORNADO® Mobil

Die Mobilität durch die Montage auf einen PKW- oder LKW-Anhänger ermöglicht das Abpumpen großer, feststoffbeladener Flüssigkeiten, Abwässern und Schlämmen an den unterschiedlichsten und ungewöhnlichsten Einsatzorten.

NETZSCH 1K-Dosiersysteme

Als komplette Dosierlösungen bieten wir Ihnen optimal aufeinander abgestimmte Dosiersysteme aus Behälterentleerung, Steuerung, Pufferspeicher und verschiedenen Auslassvarianten an.

NEMO® SY Industrieausführung in Lagerstuhlbauweise mit freiem Wellenende

Die NEMO® SY Exzenterschneckenpumpe wird für anspruchsvolle Anwendungen in jedem Industriezweig weltweit eingesetzt. In Lagerstuhlbauweise und freiem Wellendende kann die Pumpe mit alle Antriebsarten angetrieben werden.

NETZSCH Behälterentleerungen

Wir holen das Letzte für Sie raus!

NEMO® BY Blockpumpe in Industrieausführung

Die NEMO® BY Exzenterschneckenpumpe kann in allen Industriebereichen eingesetzt werden, wo sehr unterschiedliche Medien gepumpt oder sehr genau dosiert werden müssen.

NEMO® Dispenser für höchste Dosiergenauigkeit

NEMO® Dispenser für höchste Dosiergenauigkeit


Literatur