„Firstbier-Packerl“ für alle am neuen NETZSCH Campus in Waldkraiburg beteiligten Gewerke

„Firstbier-Packerl“ für alle am neuen NETZSCH Campus in Waldkraiburg beteiligten Gewerke

 

11/2021

Bier, Speck und Brot im Paket: Die NETZSCH Pumpen & Systeme GmbH hat sich bei allen am Rohbau des NETZSCH Campus in Waldkraiburg beteiligten Gewerken sowie deren Handwerkerinnen und Handwerkern für die zuverlässige und unfallfreie Arbeit mit einem kleinen kulinarischen „Firstbier-Packerl“ bedankt. In der vergangenen Woche fand in kleinem Rahmen die Übergabe der Pakete statt.

Nachdem bereits der Spatenstich Anfang des Jahres nur in deutlich dezimierter Runde stattfinden konnte, musste auch das für alle Gewerke sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geplante Richtfest aufgrund der aktuellen Corona-Situation kurzfristig abgesagt werden.

Die Tradition des Richtfestes

Martin Kalleder überreicht die „Firstbier-Packerl“Gesamtbauleiter Martin Kalleder überreichte allen am neuen NETZSCH Campus in Waldkraiburg beteiligten Gewerke ein „Firstbier-Packerl“.

Traditionell wird das Richtfest gefeiert, wenn der Rohbau eines Gebäudes fertiggestellt und der Dachstuhl errichtet wurde. Dann wird der Dachstuhl in feierlichem Rahmen mit einem Firstbaum geschmückt und der Polier hält einen Richtspruch. Verpasst es der Bauherr ein Richtfest zu veranstalten, wird das Dach hingegen nach einem alten Brauch als Strafe mit einem Besen und leeren Bierflaschen dekoriert. „Mein Mann hat schon überlegt, ob er aufs Dach steigen und einen alten Besen platzieren muss“, so Anita Größlinger, Frau von Thomas Größlinger, Geschäftsführer der Palitza Hoch und Tiefbau GmbH, mit einem Augenzwinkern. Dies wusste NETZSCH jedoch, obgleich erschwerter Bedingungen, zu verhindern.

200 „Packerl“ für Handwerkerinnen und Handwerker 

Denn trotz der Absage des Richtfestes am künftigen NETZSCH Campus war schnell klar, dass sich die Firma bei allen Beteiligten für die geleistete Arbeit erkenntlich zeigen möchte. Insgesamt wurden so circa 200 kleine Pakete zusammengerichtet und an die Beteiligten übergeben. „Im Namen der Geschäftsführung bedanke ich mich bei allen Gewerken die an unserem Bau bislang beteiligt waren für die gute und unfallfreie Zusammenarbeit in Form eines kleinen „Firstbier-Packerls“. Lasst es euch schmecken“, so Gesamtbauleiter Martin Kalleder.

„Firstbier-Packerl“ für alle beteiligten GewerkeVielen Dank und guten Appetit, lassen Sie es sich schmecken.

Den Handwerkerinnen und Handwerkern war die Freude über das kleine Präsent sichtlich anzusehen. Alles was das bayerische Herz begehrt: Jedes Paket enthielt zwei Bier, Laugenstangen, Geräuchertes, Leberwurst und eine Packung Merci.

Mehr Infos zum Neubau in Waldkraiburg.